WB-Reise nach St. Kanzian (29.9. – 4.10.2019)


Die diesjährige Herbstreise führte uns – so wie bereits im Jahre 2015  – an den Klopeinersee. Mit von der Partie waren 22 White Birdies. Wir bezogen Quartier im Strandhotel Marolt. Das Hotel befindet sich an einer ruhigen Lage und ermöglicht von vielen Zimmern sowie vom Speisesaal einen herrlichen Blick auf den See. Die Ausstattung der Zimmer ist allerdings bereits in die Jahre gekommen und eine Renovierung sollte demnächst Platz greifen. Die angebotenen Speisen (Frühstücks- sowie Abendbuffet) waren recht gut und reichhaltig. Ebenso möchte ich das kompetente und freundliche Personal positiv hervorheben. Für unsere Autos durften wir die hoteleigene Garage ohne Zusatzkosten benutzen.
Das Wetter war mit Ausnahme des Mittwochs sonnig und angenehm warm. Am Anreisetag nutzten mehrere Teilnehmer das schöne Wetter, um am Strand im Badedress die Sonnenstrahlen zu genießen und sogar kurz im See zu  baden.

Gespielt haben wir  die Plätze GC Finkenstein, GC Moosburg, GC Seltenheim (wegen des einsetzenden Regens jedoch hier nur  maximal 9 Löcher),  GC Klopein und GC Murtal, den wir auf der Heimfahrt aufsuchten. Die Plätze präsentierten sich  überwiegend in einem recht guten Zustand. Am GC Murtal waren die Grüns aufgrund der einige Tage vorher durchgeführten Aerifizierung etwas holprig. Wir haben aus diesem Grund auch einen größeren Rabatt auf das reguläre Greenfee erhalten.
Ab Dienstag wurde ein Lochwettspiel ausgetragen, an dem sich 16 White Birdies beteiligten und für dessen Organisation sich unser Torbjörn Andersson verdient gemacht hat. Am Montag Abend wurden die Teilnehmer ermittelt und die Gegner für das Achtelfinale  ausgelost. Es wurde mit voller Vorgabe gespielt. In das Viertelfinale kam trotzdem nur ein Teilnehmer mit einer Vorgabe über 20, nämlich unser Altbürgermeister  Alfred Flammer. Das Viertelfinale wurde bei Regen in Seltenheim über 9 Löcher gespielt, wobei die Herren Amort, Heel, Pöltzl und Milosevic siegreich blieben . Nach einer spannenden Runde am GC Klopeinersee wurden die Finalisten ermittelt, wobei sich Ernst Heel und Dragan Milosevic hierfür qualifizierten.

Am GC Murtal hat Ernst wieder sehr gut gespielt und konnte Dragan mit 3/2 besiegen.
Es war ein gelungenes, problemloses Turnier mit einem würdigen Sieger.
Herzliche Gratulation !!
Insgesamt gab es stets eine ausgezeichnete Stimmung – sowohl auf den Plätzen als auch im Hotel. Erfreulicherweise sind alle Teilnehmer wieder gesund zu Hause angekommen.

Abschließend möchte ich mich im Namen aller Teilnehmer recht herzlich bei unserem Captain Wolfgang Trenner für die Organisation der Reise bedanken.
    
Wilfried Wöhrer